GRS Software

Führen Sie Ihre Ideen zum Erfolg...

Mit unserer Anwendung GRS SIGNUM und den verfügbaren Modulen sind Sie immer einen Schritt voraus.

GRS SIGNUM

...bei Experten im Einsatz!

Unsere Software GRS SIGNUM wurde bereits im Jahr 2009 mit dem European FoodTec Award ausgezeichnet. GRS SIGNUM ist netzwerkfähig und modular aufgebaut. Mit den Basismodulen bewältigen Sie Aufgaben wie das Verwalten von Zutatenlisten, die Auslobung von Allergenen, die Erfassung von GMO-Daten und das Erstellen von Produktspezifikationen mit einem Maximum an Effizienz. Zusatzmodule für die unterschiedlichsten Anforderungen können je nach Bedarf jederzeit ergänzt werden.

Die Basismodule

Mit den Basismodulen meistern Sie u.a. folgende Aufgaben:

Zusatzmodule

Die Zusatzmodule können je nach Bedarf jederzeit ergänzt werden.

Zusatzmodule - Standalone Module

Die Software-Lösungen GRS LIMS, GRS Reklamationsmanagement und GRS Productlifecycle-Management können auch unabhängig von GRS SIGNUM eingesetzt werden.

Basismodule

Zutatenkennzeichnung

GRS SIGNUM übernimmt Stammdaten wie Rezepturen, Rohstoffe und Lieferanten aus existierenden Warenwirtschaftsprogrammen. So vermeiden Sie mehrfache Datenpflege, reduzieren fehlerhafte Datenerfassung und bleiben synchron.  

Sie pflegen die Zutaten für jeden einzelnen Rohstoff und für jeden einzelnen Lieferanten. Die Zutatenbegriffe werden aus im Programm hinterlegten Katalogen entnommen und können in jede beliebige Sprache übersetzt werden.

Auch Zutaten, die später nicht zu deklarieren sind, können erfasst werden. Somit verschafft sich die Qualitätssicherung den besten Überblick über alle eingesetzten Rohstoffe.

Gezielte Abfragen über bestimmte Zutaten in den Rohstoffen machen GRS SIGNUM sowohl zu einem ausgezeichneten Informationssystem für das Krisenmanagementsystem (wenn z. B. für eine bestimmte Zutat eine allg. Warnmeldung gegeben wird) als auch zu einer wertvollen Unterstützung für den Einkauf (z. B. wenn der Preis eines bestimmten Rohstoffes sich allgemein auf dem Markt verändert hat).

Rohstoffe

Hinterlegen Sie pro Rohstoff & Lieferant die Zusammensetzung der Zutaten, deren Herkunft sowie den Ort der Verarbeitung und behalten Sie jederzeit den Überblick, ob und inwieweit für einen Rohstoff Spezifikationsdaten hinterlegt wurden.  

Legen Sie fest, ob Zutaten auszuloben sind oder vielleicht auf eine Auslobung aufgrund einer fehlenden technologischen Wirkung verzichtet werden kann.

Rezepturen

GRS SIGNUM bietet ein umfangreiches Zutatenlisten-Management:

  • Festlegen der jeweiligen Anteile der Zutaten bzw . Rohstoffe
  • Zuordnung von Klassennamen
  • QUID-Berechnung
  • Um- und Rückrechnungen
  • Berücksichtigung von Zwischenprodukten
  • Verlustberechnung (analytisch) 
  • Formatierung der Zutatenlisten (Fettdruck von Allergenen, Schriftgröße usw.)

Allergenkennzeichnung

GRS SIGNUM bietet die Möglichkeit, Allergene nach verschiedenen Gesichtspunkten zu verwalten. Neben der Möglichkeit zur Unterscheidung zwischen EU, ALBA und Zutaten (Auswertungen bezüglich Zusatzstoff-Zulassungsverordnung) kann pro Allergen festgelegt werden, ob mit Grenzwerten gearbeitet werden soll oder nicht.
Sie pflegen die Allergensituation für jeden einzelnen Rohstoff und jeden einzelnen Lieferanten. Dabei lässt sich GRS SIGNUM entsprechend Ihren Vorgaben so konfigurieren, dass die Allergeninformationen für die Berechnungen entweder nur vom Standard-Lieferanten oder aber von allen aktiven Lieferanten herangezogen werden. So kann ein Worst-Case-Szenario abgebildet werden.
Innerhalb von GRS SIGNUM können Produktionslinien und die darauf produzierten Rezepturen definiert werden. Dadurch ermöglicht das System die automatische Berechnung von Kreuzkontaminationen. Pro Rezeptur kann angegeben werden, ob vorher/nachher gereinigt wird. Dies wird bei der Berechnung der Spuren berücksichtigt.
Gezielte Abfragen über bestimmte Allergene in den Rohstoffen, Rezepturen oder Produktionslinien können jederzeit und ohne Aufwand durchgeführt werden. Rohstoff-Allergensituationen können historisiert und verschiedene Datenstände miteinander verglichen werden. Somit ist GRS SIGNUM auch ein ausgezeichnetes Informationssystem für das Krisenmanagement.

Rohstoffe
Hinterlegen Sie pro Rohstoff & Lieferant die Allergensituation eines Rohstoffes und behalten Sie jederzeit den Überblick, ob und inwieweit für einen Rohstoff bereits Spezifikationsdaten hinterlegt wurden.
Legen Sie beim Definieren eines Rohstoffes fest, ob das Allergen ggf. explizit an einer Zutat auszuloben ist (also z. B. „Senf“ bei Gewürzen).
Vom Lieferanten angegebene Mengenwerte können ebenfalls erfasst und für die Berechnung auf Rezepturebene herangezogen werden.

Auswertungen
GRS SIGNUM bietet ein umfangreiches Allergen-Management:
  • Sofortiger Überblick über die Allergen-Situation einer Rezeptur.
  • Individuelle Berichte, die im Format Ihrer Wahl ausgegeben werden können.
  • Berechnung der auf einer Produktionslinie auftretenden Allergene. Anhand der Auswertungen können einfache Verbesserungen im Rahmen der Allergenstudie bedacht und durchgeführt werden.
  • Unternehmensweites Auflösen von Allergenvorkommen, ob als Spur des Vorlieferanten, als Spur in der eigenen Produktion oder aber als direktes Vorkommen.
  • Vergleich von zeitlich unterschiedlichen Datenständen: Sie sehen auf einen Blick, ob sich die Allergensituation von Rohstoffen verbessert oder verschlechtert hat.

GMO-Kennzeichnung

GRS SIGNUM bietet zur Erfassung von GMO-relevanten Daten die Möglichkeit, einen individuellen Fragenkatalog zu verwenden. Dieser Katalog kann frei definiert werden und dient in weiterer Folge als Grundlage für die Auswertung auf Rezepturebene.
Sie pflegen die GMO-Situation für jeden einzelnen Rohstoff und für jeden einzelnen Lieferanten. Der Fragebogen könnte dabei als Datei an den Lieferanten gesandt werden und im Anschluß ebenso als Datei in die Datenbank mit aufgenommen werden.
Gezielte Abfragen über bestimmte Rohstoffe, Rohstoff-Gruppen und/oder Lieferanten können mit dem Auswertungs-Tool jederzeit realisiert werden. Somit ist GRS SIGNUM ein sehr gutes Informationssystem für das Krisenmanagementsystem.

Spezifikations-Management

Anhand der bei den Rohstoffen hinterlegten Daten, kann GRS SIGNUM auf Rezepturebene die unterschiedlichsten Berechnungen anstellen. Neben der Berechnung von Zutatenlisten, der Abbildung von Allergensituationen oder der Berechnung von GMO-Auswertungen auf Rezepturebene bietet GRS SIGNUM auch die Möglichkeit zur Erfassung weiterer individuell definierter Daten und Dokumenten. Diese umfangreichen Informationen sind die Basis für weiterführende Berichte, die als Endprodukt-Spezifikation dienen können. 
Berichte und Dokumente können in weiterer Folge auch versioniert werden. So kann ein aktives Spezifikationswesen betrieben werden, bei dem die einzelnen Anwender – je nach Berechtigung – auf jeweils dieselben, durch die Qualitätssicherung geprüften und genehmigten Daten zugreifen. 
Auf Rezeptur-, Rohstoff- aber auch auf Verpackungsmaterial-Ebene lassen sich beliebige Datenstrukturen definieren, wo die jeweils notwendigen Informationen hinterlegen werden können. So können beispielsweise Verpackungs-, Palettierungs- oder Zubereitungsdaten an 
Endprodukten hinterlegt werden, die dann auf einem Spezifikationsdokument angedruckt werden. Das Definieren der gewünschten Eingabefelder kann komfortabel durch einen Key-User erfolgen. Für jedes einzelne Feld können User-Rechte hinsichtlich der Sichtbarkeit und der Editierbarkeit definiert werden.

Mit Hilfe der Auswertungs-Funktionalität können über die gesamte Produktpalette gezielt Abfragen und Auswertungen zu jedem einzelnen Themenbereichen durchgeführt werden. Layout, Auswahl und Filterung der Daten können jederzeit individuell angepasst werden.

Spezifikation, Berichte & Auswertungen 
Steuern Sie über die Anwender-Verberechtung, wer welche Berichte und Dokumente sehen und drucken darf. So kann z.B. der Zugriff für einzelne Benutzer auf bereits versionierte Dokumente mit genehmigten Inhalten beschränkt werden.
Die Berichte können jederzeit in Ihrem Wunsch-Format (PDF, Word-Dokument, HTML...) ausgegeben und vielfältig genutzt werden, z.B. um Nährwert- oder Allergendaten online zur Verfügung zu stellen, oder für die automatisierte Pflege einer Homepage.
Betreiben Sie aktives Dokumenten-Management und lassen Sie sich Berichte über abgelaufene Dokumente ausgeben.
Mit der Stapeldruck-Funktionalität können beliebige Zusammenstellungen von Dokumenten für ausgewählte Produkte komfortabel zu Papier gebracht oder als Datei ausgegeben werden.
GRS SIGNUM stellt eine zentrale Datenbank dar, auf die von den verschiedensten Abteilungen aus zugegriffen werden kann, die Aktualität der weiterzugebenden Informationen ist jederzeit gewährleistet! 

Zusatzmodule

Nährwertberechnung

Mit diesem Erweiterungsmodul haben Sie Zugriff auf die Nährwertdatenbank des Bundeslebensmittelschlüssels (BLS), der durch das Max Rubner-Institut (MRI) aktualisiert und gepflegt wird. Alternativ kann die Datenbank des USDA (United States Department of Agriculture) verwendet werden. Die Nährwertdaten können in eine frei definierbare Datenstruktur einkopiert werden und mit anderen Daten ergänzt oder präzisiert werden. Danach ist die Anwendung in der Lage, die Nährwertdaten für die unterschiedlichen Prozesschritte zu konsolidieren und für das Endprodukt ein berechnetes Nährwertlabel für die Nährwertdeklaration auszugeben.

Bei der Nährwertberechnung können sowohl Prozessverluste als auch Prozesszugaben entsprechend berücksichtigt werden. Ferner kann für Konzentrate oder Volumen% eine Umrechnung in Gewichts% erfolgen. 

Individuell konfigurierbare Templates für Nährwert-Angaben (z. B. BIG4, BIG8 oder BIG7) vereinfachen die Datenerfassung. Die Möglichkeit zur Hinterlegung und Anwendung von Werten bezüglich GDA (Tagesbedarf) besteht ebenfalls. 

Fleischwaren

Das Modul Fleischwaren ermöglicht Ihnen die besondere QUID-Berechnung (QUID = QUantitative Ingredient Declaration) bei Fleischwaren auf eine äußerst komfortable Art und Weise. Die Ergebnisse werden sowohl nach den Bestimmungen des BVDF als auch nach GdCh berechnet.  

Der eingebaute Berichtsgenerator ermöglicht eine völlig freie Gestaltung von Auswertungen, Formularen und Berichten, die die errechneten Daten auf Basis jeder einzelnen Fleischart oder aber auch auf Rezepturebene widerspiegeln.

Produktoptimierung

Dieses Modul wird vor allem als Ergänzung zu den Modulen Fleischwaren und Produktentwicklung eingesetzt. Neben einer optimierten Rezepturzusammensetzung können umfassende Simulationen (Qualitätsparameter, Planpreise, Was-wäre-wenn-Szenarien) dargestellt und beurteilt werden. Mit dem integrierten Report-Designer können die Ergebnisse der Rezepturoptimierung in beliebig vielen Berichten mit grafischen Elementen dargestellt werden. Die Ausgabe der Optimierungsergebnisse kann in verschiedenen Dateiformaten (XLS, PDF, HTML, CSV, ...) erfolgen und ermöglicht so eine Weiterverarbeitung in nachgelagerten Systemen.

Produktentwicklung

In diesem Modul können Sie alle anfallenden Prozesse, Aufgaben und Vorgänge rund um die Produktentwicklung abbilden. Egal wie verschachtelt Ihre Rezepturen auch sind, mit GRS SIGNUM wird die Berechnung von Rohstoff- und Zutaten-Zusammensetzung, Nährwertdaten, GMO- und Allergensituation sowie Fleischwerten zu einer einfachen Aufgabe.  

Sie können neue Rezeptur-Versionen erzeugen und beliebig viele Dokumente bei Rezepturen und Rohstoffen hinterlegen – von der Rohstoff-Spezifikation über das Analyseprotokoll bis hin zum Konformitätsprüfungsdokument.

Die Datenstruktur von Rohstoff-Versuchen und Rezeptur-Entwicklungsaufträgen kann individuell festgelegt werden. Die Ergebnisse werden pro Versuch dokumentiert und können mit dem integrierten BerichtsDesigner nach allen Gesichtspunkten ausgewertet werden.

Maschinen & Prozesse

Das Modul Maschinen & Prozesse ist eine optionale Erweiterung zur Produktentwicklung.

Mit dem Erweiterungsmodul können die einzelnen Produktionsprozesse und alle dabei eingesetzten Maschinen, deren Parameter sowie die am Prozess beteiligten Rohstoffe abgebildet werden. 

Sie können Produktionspläne, Maschineneinstellungs-Dokumente, HACCP-Dokumentationen (HACCP = Hazard Analysis and Critical Control Points) und Ablaufkontroll-Listen erstellen und Personal- und/oder Maschinen-Einsatzzeiten erfassen. Dadurch kann bei Bedarf eine durchgängige Vorkalkulation realisiert werden.

Risikomanagement

Das Modul Risiko-Management versetzt Sie in die Lage, vorhandene Risiken der von Ihnen eingesetzten Rohstoffe zu dokumentieren, zu überwachen und gegebenenfalls Gegenmaßnahmen einzuleiten. In einer Matrix-Struktur definieren Sie die Herkunft und/oder die Herstellung/Verarbeitung Ihrer Vorprodukte und die jeweils möglichen Risiken.

Die Bewertungsmassstäbe können von Ihnen sehr eng definiert und ein entsprechender Maßnahmenkatalog aufgebaut werden. Das alles mit entsprechender zeitlicher Befristung bzw. Gültigkeit.

Profile

Mit diesem Modul können Kriterien definiert werden, die von bestimmten Produktgruppen oder einzelnen Rezepturen einzuhalten sind. Die Kriterien können sich auf Nährwerte, Zutaten, Allergene oder beliebige Kombinationen hieraus beziehen.  

Sie können auch spezifisch für einzelne Länder oder Regionen erfasst werden.

In einem eigenen Reiter werden die Kriterien den realen Ist-Werten gegenübergestellt. So bekommen Sie einen Überblick über die Eignung bzw. Marktfähigkeit Ihrer Produkte.

Erfassen Sie hier gesetzliche Bestimmungen, Kundenanforderungen oder Ihre eigenen Qualitätskriterien und bringen Sie diese flexibel zum Einsatz.

Folgende Punkte werden dabei u.a. abgedeckt:

  • Definition von Profilen als Kombination einzelner Kriterien.
  • Zusammenfassung von Profilen zu Profilgruppen.
  • Zuweisung der Profile und Profilgruppen zu Produktgruppen, Rezepturen und Versuchen im Rahmen der Produktentwicklung.
  • Unterscheidung zwischen zwingend einzuhaltenden Grenzwerten und nach Möglichkeit einzuhaltenden Warnwerten.
  • Soll/Ist-Vergleich mit farblicher Kennzeichnung und zusammenfassender Bewertung.

GS1 / 1WorldSync

GS1 Schnittstelle – Ihre Ergänzung in der Datenverwaltung

Mit der Einführung der GTIN (Global Trade Identification Number) haben sich neue Herausforderungen für die Lebensmittelbranche ergeben. Die benötigten Daten werden pro Artikel im Portal von GS1 (1WorldSync) eingepflegt. Die Aktualisierung der erforderlichen Daten nimmt jedoch zumeist viel Arbeitskapazität in Anspruch.

Oft stammen die benötigten Informationen aus mehreren internen Systemen und die Daten liegen in unterschiedlicher Qualität vor. Die Daten müssen zunächst in ein einheitliches Format überführt werden, was die Datenpflege zusätzlich erschwert. Dieses Prozedere kann manuell nur mit hohem Aufwand bewerkstelligt werden. Der hohe Konkurrenzdruck in der Lebensmittelbranche erfordert jedoch effiziente Prozesse und Systeme. GRS SIGNUM bietet in Ergänzung zum Grundmodul eine Schnittstelle zu GS1, die auch als Schnittstelle zwischen Ihrem ERP- oder Warenwirtschaftssystem und GS1 genutzt werden kann. Die Daten aus Ihren internen Systemen werden automatisch in passgenaue Templates eingearbeitet. Daten aus verschiedenen Quellen und in unterschiedlicher Qualität werden einheitlich und übersichtlich zusammengestellt. So können Sie Ihre Produktdaten schnell und einfach abrufen.

GRS SIGNUM nutzt die 1WorldSync Publishing Schnittstelle und befüllt das gewünschte Template automatisch mit den passenden Daten. GRS SIGNUM historisiert Ihre Datenexporte und gewährleistet ein integriertes und ganzheitliches Datenmanagement. Durch die automatische Übertragung Ihrer Produktinformationen sparen Sie Zeit für die Datenverwaltung und minimieren fehlerhafte und redundante Dateneingaben. Passen Sie sich einfach dem Global Data Synchronisation Network (GDSN) an.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Zeitersparnis durch Automatisierung der Datenverwaltung
  • Vermeidung von redundanten Daten
  • Reduzierung von Eingabefehlern
  • Vereinfachung der Datenpflege in GS1 durch Bereitstellung von passgenauen Templates für den Datenexport
  • Einsparung von Systemkosten durch geeignete Upload-Verfahren

Zusatzmodule - Standalone Module

GRS LIMS

Mit dem GRS Labor-Informations-Management-System können alle wichtigen Abläufe und Prozesse eines Labors, vom Probeneingang bis zur Erstellung des Analysenzertifikates abgebildet werden.

Flexible Konfigurationsoptionen ermöglichen die Anpassung an individuelle Abläufe und Aufgabenbereiche. Zudem besteht die Möglichkeit des Datenimports aus vorgelagerten Systemen (Warenwirtschaft, Datenextrakte aus Analysegeräten,...) sowie - in Absprache mit Ihren Laboren - der Import aus diversen Dateiformaten (XLS, DOC, TXT, CSV,...).

Mit Hilfe eines Berichtsdesigners können die erfaßten Analysen in beliebiger Anzahl und Ausprägung (beispielsweise als "Analysenzertifikat") entsprechend zu Papier gebracht oder als Datei exportiert werden. Für jeden Untersuchungsfall lassen sich eigene Analyse-Erfassungs-Vorlagen erstellen; legen dabei Sie selbst fest, wie viele Analysewerte respektive Analyseparameter erfaßbar sein sollen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit zur Festlegung von Min/Max/Default-Werten als Referenz, die das manuelle Erfassen von Analysewerten auf Plausibilität prüfen. 

In einem eigenen Designbereich können die erfaßten Daten in alle Richtungen ausgewertet werden. Geben Sie dazu die für Sie relevanten Parameter an und lesen Sie so Tendenzen hinsichtlich der analysierten Werte jederzeit ab. So können z.B. schnell und einfach Aussagen über die Qualität der angelieferten Rohstoffe gemacht werden. Auch Lieferanten oder Labore können einander gegenübergestellt werden.

GRS Reklamationsmanagement

Mit unserer Software für das Reklamationsmanagement haben Sie die Möglichkeit, alle ein- und ausgehenden Reklamationen (Endverbraucher, LEH, GV, Dientsleister, Frachtführer, Lieferanten) zu erfassen. Natürlich können auch interne Reklamationen im Rahmen der innerbetrieblichen Leistungserstellung in die Anwendung einfließen. Schließlich können Sie die erfassten Daten nach Ihren Gesichtspunkten auswerten. So sind Sie in der Lage, zeitnah Fehlerquellen oder Fehlerkonzentrationen zu erkennen und darauf zu reagieren. Selbstverständlich erlaubt die Anwendung die Erstellung von Trendauswertungen und/oder grafischer Übersichten über die angefallenen Reklamationen.

Folgende Punkte werden dabei abgedeckt:

  • Erfassen von unterschiedlichsten Reklamationen (Kundenreklamationen, Lieferantenreklamationen, etc.)
  • Individueller Aufbau der Erfassungsmasken je Reklamationsart
  • Filtern und Auswerten der eingegebenen Daten
  • Frei gestaltbare Reklamationsformulare und Statistikberichte, sowie grafische Auswertungen per Reklamationsart

GRS PLM

Die Anwendung GRS PLM (Product-Lifecycle-Management) kann als eigenständige Anwendung oder als Erweiterung zum Modul Produktentwicklung der Software GRS SIGNUM eingesetzt werden. Folgende Punkte werden dabei abgedeckt:

  • Definition des Workflows in Form von Milestones 
  • Erweiterung des „normalen“ Freigabe-Prozederes um die definierten Milestones
  • Festlegen von sukzessiv und parallel abzuarbeitenden Aufgaben
  • Bestimmung der Anwender/Gruppen, die für die einzelnen Aufgaben verantwortlich sind
  • Definition von Zeiträumen, in denen die einzelnen Punkte erledigt sein sollen
  • Schnelle Übersicht über den Status eines jeden Auftrages
  • Automatische Weiterreichung der Haltepunkte, wenn Aufgaben erledigt wurden
  • Cockpit-Funktion für die Anwender zur Überwachung der eigenen, offenen Aufgaben

              GRS SIGNUM Module - Alle Produktflyer auf einen Blick


GRS SIGNUM
Gesamtübersicht

GRS SIGNUM
Basismodule

Nährwertberechnung

Fleischwaren

Produktentwicklung

Maschinen
& Prozesse

Produktoptimierung

Profile

Risikomanagement

GRS LIMS

GRS Reklamations-
management

GRS PLM

Produktpräsentationen

Nutzen Sie die Möglichkeit, in einer Online-Präsentation via Webkonferenz einen Einblick in den Leistungsumfang unserer Anwendungen zu erhalten. Sie benötigen lediglich eine Internetverbindung und das TeamViewer Tool QuickSupport.
Darüber hinaus stehen wir Ihnen gerne für eine Präsentation vor Ort zur Verfügung.

GRS Software GmbH
IT-Anwendungen und Dienstleistungen
Saarbrücker Straße 87
66424 Homburg / Saar

Email:
Phone: +49 6841 18978-0
Fax: +49 6841 18978-20
Montag bis Donnerstag
von 8.00 bis 17.00 Uhr
Freitag von 8.00 bis 15.00 Uhr