Kontakt     Support     Drucken     English

Zutatenkennzeichnung

GRS SIGNUM übernimmt Stammdaten wie Rezepturen, Rohstoffe und Lieferanten aus dem existierenden Warenwirtschaftsprogramm. Somit vermeiden Sie mehrfache Datenpflege, reduzieren dadurch fehlerhafte Datenerfassung und sind synchron.
Sie pflegen die Zutaten für jeden einzelnen Rohstoff und für jeden einzelnen Lieferanten. Die Zutatenbegriffe werden aus im Programm hinterlegten Katalogen entnommen, um Eingabefehler oder Doppel- oder Mehrfachnennungen zu vermeiden. Dadurch ist es auch möglich, dass diese Zutaten direkt in die entsprechend hinterlegten Sprachen übersetzt werden.
Alle verwendeten Zutaten können hier erfasst werden, auch jene, die später nicht zu deklarieren sind. Somit verschafft sich die Qualitätssicherung den besten Überblick über alle eingesetzten Rohstoffe.
Gezielte Abfragen über bestimmte Zutaten in den Rohstoffen können hier einfach durchgeführt werden. Somit ist GRS SIGNUM sowohl ein sehr gutes Informationssystem für das Krisenmanagementsystem (wenn z. B. für eine bestimmte Zutat eine allg. Warnmeldung gegeben wird) als auch eine Unterstützung für den Einkauf (z. B. wenn der Preis eines bestimmten Rohstoffes sich allgemein auf dem Markt verändert hat).

Rohstoffe

Hinterlegen Sie pro Rohstoff & Lieferant die Zusammensetzung der Zutaten, aus denen ein Rohstoff besteht und Behalten Sie jederzeit den Überblick, ob und inwieweit ein Rohstoff bereits mit Spezifikationsdaten hinterlegt wurde.
Legen Sie zudem bereits beim Definieren eines Rohstoffes fest, ob die Zutaten auszuloben sind oder vielleicht auf eine Auslobung aufgrund keiner technologischen Wirkung verzichtet werden kann. Unter anderem kann hier auch schon die Herkunft der Zutat sowie auch der Ort
der Verarbeitung hinterlegt werden, was schließlich in entsprechenden Berichten oder Auswertungen als Informationsbasis dienen kann.

Rezepturen

GRS SIGNUM bietet ein umfangreiches Zutatenlisten-Management:

  • Automatische Erkennung von Klassennamen und richtiges Einsortieren in die Zutatenliste.
  • Individuelle Sortiermöglichkeit bei Werten kleiner 2%.
  • Ansetzen von QUID-Angaben nach Ihren Vorgaben. Dabei kann individuell angegeben werden, welcher Wert sowie welches Format eingesetzt werden und wo die Positionierung erfolgen soll.
  • Auslobung von direkt vorkommenden Allergenen.
  • Rückrechnung in das frische Produkt (z.B. Magermilchpulver ? Magermilch).
  • Ersetzen/Verschieben von Zutaten.
  • Umrechnungsformeln
  • Zusammenfassen von Positionen zu einer Gruppe.
  • Zusammenfassung in der Zusammenfassung.
  • Berücksichtigung von Zwischenprodukten.
  • All die vorgenannten Punkte ggf. auch sprachspezifisch einstellbar.